Kanu und Wildnisfreizeit 2018

 

Mit dem Kanu auf Entdeckungsreise! – Feuer machen jeden Tag! –  Neue eigene Stärken entdecken! – Gemeinschaft und Hilfe positiv erleben!

Vom 16. – 22. Juli 2018 fand die erste prozessbegleitende Kanu- und Wildnisfreizeit in Schweden statt. Für die Jugendlichen ging es darum, die schwedische Wildnis in Kanus und beim Trekking zu entdecken und dabei nicht nur die eigenen Grenzen und die der Gruppe zu spüren, sondern sie auch mitzuteilen, zu erweitern und sie gegenseitig zu wertschätzen. Es gab für die Gruppe viel Neues zu lernen: Routen planen, Paddeltechniken üben, Feuer machen, Essen sammeln und kochen, Lager bauen und gegen Wetter sichern … und dabei durften Spaß, Schlaf und Chillen natürlich nicht fehlen! So entstanden spannende Erfahrungen zwischen Herausforderung und Erholung, Nähe und Distanz, Gemeinschaft und Allein sein, kleinen und großen Abenteuern.

Gerade in der Altersgruppe 15 bis 20 spielen Übergangsthemen wie Persönlichkeitswachstum, Erwachsenwerden und der Weg von der Schule in den Beruf eine große Rolle. Diese Themen erkundeten wir in Form einer Heldenreise: Was ruft mich (welche Aufgabe, welche Interessen)? Was hält mich zurück? Wer/Wo sind Wächter, Mentoren, der eigene Drachen? Welchen Kämpfen bin ich bisher ausgewichen? Was ist mein Schwert (meine Fähigkeiten) und wie benutze ich es klug? Welches Elixir finde ich in diesen Tagen und wie bringe ich es gewinnbringend zurück in meinen Alltag? Auf unserer Reise nutzen wir immer wieder Methoden wie Schwellengänge, Solozeit und Land Art, um diese Fragen auszudrücken und zu beantworten.

Im Sinne einer wahren Prozessbegleitung gab es 14 Tage vor Abreise ein Treffen mit den Teilnehmer*innen. Hier konnten alle Themen der Jugendlichen zur Sprache kommen und praktische Punkte wie die Packliste und Handys beantwortet werden. Dann ging es mit zwei erfahrenen Erlebnispädagogen in die wilde Natur Schwedens.

Informationen
Termine
von bis Preis

buchbar
wenige Plätze frei
ausgebucht